Verborgene Schätze in Friaul Julisch Venetien. Routen und Ferienbauernhöfe

"Die Welt ist gewiss ein schönes Buch, aber es nützt nichts, wenn man nicht weiß, wie man es lessen soll”, so argumentiert eine der Komödienfiguren Goldonis.

Deshalb bietet dieser Führer eine Interpretationshilfe für das kleine Weltfragment Friaul Julisch Venetien. Dieses äußerst Komplexe Gebiet ist das gebnis jahrtausendelanger Arbeit, mit der der Mensch seine Umwelt geprägt hat, um davon nicht nur leben zu können, sondern auch um sie stets sicherer und den Bedürfnissen gerechter zu gesalten. Die Naturelemente – Berge, Gewässer, Ebenen, Lagunen – sind durchdrungen mit den Früchten dieser Mühen – Ziegel, Steine, Pflanzen, Tiere, unermüdlich geformt in Funktion neuer Bedürfnisse – und mit der schöpfenden Energie, die sie aufrecht halt, Energie, die aus Wissen Mythen und Traditionen besteht.

Nur eine ausgewählte Gruppe von Experten verschiedener Disziplinen konnte eine derartige Komplexität erklären. Vorrangig vereint sie nicht nur eine außergewöhnliche Fachkompetenz, sondern die Liebe zur eigenen Heimat, die man jeder Zeile ihrer Texte entnehmen kann und die im Leser den Wunsch entfacht – und darin besteht das zweite Ziel dieses Werkes – Friaul Julisch Venetien besser kennen zu lernen.

Jede erfolgreiche Erforschung beginnt mit einer umsichtigen Planung der Logistik. Den dargestellten Wegen, den wahren Schlüsseln zum Buch der Landschaften dieser Region, bleiben Begriffe wie fast food und motel, monotone weltweit zu findende Klone, absolute fremd. Ideale Ausgangs und Stützpunkte, unerschöpfliche Quellen von Auskünften aus erster Hand, Katalysatoren von Begegnungen und Freundschaften sind die Ferienbauernhöfe, die zahlreich und leicht erreichbar in den hier beschriebenen Gebieten anzutreffen sind. Denjenigen, die die alte Berufung bäuerlicher Gastfreundschaft wieder entdeckt haben, ist das Verzeichnis der Ferienbauernhöfe gewidmet, damit – und das ist das letzte, aber in Wirklichkeit auch das oberste Ziel dieses Führers – der Tourist, wieder zum Wanderer geworden, sich diesen Höfen anvertraut, um so den architektonischen, folkloristischen und sprachlichen Rrichtum zu entdecken, der den jede Gegend kennzeichnenden genius loci birgt.


A cura di: Mariagrazia Santoro; Norma Zamparo

Edizione: 2009

Dati: N° pagine 277; testo illustrato; in allegato opuscolo "Agriturismi Farmstays/ Ferienbauernhöfe in Friuli Venezia Giulia

Editore: Agenzia regionale per lo sviluppo rurale ERSA

Disponibile in: 5 giorni lavorativi

Prezzo : € 15.00

Contributo spese di spedizione: € 4.00